Trekkingtour in den Bergen der Arktis - Besteigung des Kebnekaise

Den höchsten Berg Schwedens besteigen und die mächtigsten Gipfel und Gletscher Lapplands erleben

Eine Trekkingreise mit ganz besonderem Charakter, Sie erleben eine traumhafte Welt, weit entfernt von der Zivilisation. Eine ganz besondere Tour für alle, die die Berge mögen. Sie erleben alles, was die Natur Lapplands zu bieten hat: schroffe, schneebedeckte Gipfel, steile Felswände, weite, unendliche Hochebenen, Urwälder, mächtige Gletscher.

Wir starten in eines der schönsten Gebiete Lapplands. Der hohe Norden ist von beeindruckender Wildheit und geprägt von allgewaltiger, wohltuender Stille. Weitestgehend menschenleer und rauh, aber von unvergleichlicher Schönheit. Elche und Rentiere bewohnen die dichten Urwälder, der Vielfraß, immer auf der Suche nach Beute, lebt hier ebenso wie der Steinadler, dessen Rufe von den Bergen widerhallen. Mit etwas Glück können wir sie beobachten.

Beschreibung

Das Gebiet, in dem unsere Tour stattfinden wird, liegt oberhalb des nördlichen Polarkreises und ist ursprünglich und wild.

Die Tage sind ausgefüllt mit Wandern, Fotografieren und einfach nur Stille und Natur genießen. Die Nächte verbringen wir in Zelten.

Wenn zum Ende des Sommers die Nächte schon wieder dunkel sind, die Nordlichter in grüner und roter Farbe am Firmament leuchten. Die Region nördlich des Polarkreises bietet gute Chancen, dieses Naturschauspiel zu erleben.

Alles, was wir unterwegs benötigen, haben wir in unseren Trekkingrucksäcken dabei.

Wir lassen den Alltag hinter uns, tauchen ein in die Einsamkeit der weiten Wildnis und erleben die gewaltigen Bergmassive Lapplands hautnah.

Der höchste Berg Schwedens ist eines unserer Ziele, dessen Besteigung wir versuchen wollen (fakultativ). Mit seinen etwas über 2100 Metern gehört er nicht unbedingt zu den höchsten Gipfeln der Erde, aber das arktische Gebirgsklima mit tieferen Temperaturen, ganzjähriger Eiskappe und dem beeindruckenden Rabot-Gletscher, stellen ihn in eine Reihe mit den höchsten Bergen Europas.

Ob wir den Gipfel erreichen können, hängt von den Wetter-, Schnee- und Eisverhältnissen am Berg ab. Mehrere Wege zum Gipfel sind möglich. Wir entscheiden vor Ort, anhand der Wetterverhältnisse, welchen wir wählen können.

Für die Tour ist ausreichend Kondition für zwei Wochen Trekking in den Bergen notwendig. Eine bergsteigerische Ausbildung oder Kenntnisse benötigen Sie nicht.

Es gibt bei unserer Expedition zum Kebnekaise keine Mindestteilnehmerzahl, das heißt, jede Tour wird auch garantiert durchgeführt. Sollte eine Tour ausgebucht sein, gibt es selbstverständlich eine Zusatztour. Es ist uns ebenso wichtig, in kleinen Gruppen unterwegs zu sein. So können Sie die Natur noch intensiver genießen und sich besser erholen.

Teilnehmer max. 6 Personen.

Anreise

Die schnellste Möglichkeit zu uns zu kommen, ist das Flugzeug. Für den Flug nach Stockholm-Arlanda bieten sich www.germanwings.com, www.airberlin.com, www.swissair.com, www.flysas.com sowie www.lufthansa.de oder www.tuifly.de an.

Von Stockholm geht es dann weiter mit www.norwegian.com nach Lulea oder mit www.nextjet.se nach Arvidsjaur. Von dort holen wir Sie dann ab.

Eine schöne Alternative im Sommer, wenn die Sonne nicht untergeht, ist die Fahrt mit dem Nachtzug von Stockholm nach Älvsbyn oder Luleå. In diesem Fall könnten Sie auch mit Ryanair bis Stockholm-Skavsta fliegen und dort in den Zug einsteigen.

Es empfiehlt sich, ebenso wie beim Flug, eine frühzeitige Buchung.

Bitte reisen Sie bis 19:00 Uhr an, da wir am Abend der Anreise die Funktion der Ausrüstungsteile erklären, den Ablauf der Tour besprechen und einen Check Ihrer persönlichen Ausrüstung vornehmen möchten.

Ablauf

Die Tour startet am Sonntag mit der Anreise. Wir holen Sie vom Flughafen bzw. Bahnhof ab und fahren zum arctic-mountain-team-Guesthouse. Hier werden wir den Verlauf der vor uns liegenden Tour und die persönliche Ausrüstung zu besprechen.

Die erste Nacht in Lappland liegt hinter uns und wir fahren zum Ausgangspunkt unserer Expedition. Nachdem wir den Polarkreis überquert haben starten wir in dem kleinen Ort Vakkatovare in eines der größten Wildnisgebiete Europas.

Jetzt im Sommer und Herbst haben wir viel längere Tage als in Mitteleuropa, viel Licht und oft sehr stabiles, sonniges Wetter. Genau richtig für tolle Fotos und ruhige Stunden mitten in den Bergen.

Unterwegs durchqueren wir tief eingeschnittene Flußtäler, weite, unendlich erscheinende Hoch-ebenen, überschreiten ungezähmte, wilde Flüsse, vorbei an vergletscherten Bergen und spektakulären Gipfeln. Eine perfekte Welt aus Wasser, Fels, Schnee und Eis.

Während der nun folgenden 12 Tage werden uns alpine Gletscher und schroffe Bergspitzen ebenso begeistern wie gewaltige Flusslandschaften und Täler. In dieser arktischen Region unterwegs zu sein, wird ein unvergleichliches Erlebnis.

Die Tagesetappen liegen bei durchschnittlich 15-20 km. Alles was wir benötigen tragen wir in unseren Rucksäcken.

Die Tagesziele sind so geplant, daß wir sie bequem und ohne Hektik erreichen können. Ausreichend Gelegenheit zum Fotografieren sowie zum Rasten unterwegs steht natürlich zur Verfügung.

Nach etwa 4-5 Tagen werden wir den Kebnekaise erreichen, wo wir uns zum Aufstieg mit leichtem Tagesgepäck rüsten. Die Besteigung ist fakultativ.

Vom Gipfel haben wir einen unvergesslichen Blick auf die höchsten Berge Nordskandinaviens. Der riesige Rabot-Gletscher liegt uns direkt zu Füßen. Eine Welt aus Gletschern, schroffen Gipfeln und riesigen Hochebenen, die begraben ist unter dickem Schnee und Eis.

Das absolute Highlight der Tour.

Für die Besteigung haben wir ausreichend Zeit eingeplant, falls das Wetter einmal nicht mitspielen sollte.

Vom Kebnekaise geht es westwärts, durch die Region, die wir vom Gipfel aus bewundert haben.

Am 12. Tag unserer Expedition erreichen wir den Endpunkt der Expedition. Mit dem Kleinbus fahren wir zurück zu unserem arctic-mountain-team-Guesthouse. Die Tour in Lappland klingt aus beim Abendessen mit kulinarischen Spezialitäten der Ureinwohner Lapplands.

Am nächsten Tag, nach dem Frühstück geht es zurück in die Heimat.

Anforderungen

Sie sollten über eine ausreichende Kondition verfügen, um eine mehrtägige Trekkingtour bewältigen zu können. Wir durchqueren eine alpine Bergwelt, die zudem noch oberhalb des Polarkreises liegt.

Sonst sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich.

Eine Liste der persönlichen Dinge, die Sie unterwegs benötigen, finden Sie in unserem Lappland Reiseführer.

Da wir mehrere Tage unterwegs sein werden, wird von jedem Teilnehmer natürlich erwartet, dass er bei den täglich anfallenden Aufgaben, z.B. Kochen, Feuer machen, Holz hacken...mithilft. Teamarbeit wird großgeschrieben.

Leistungen

Folgende Leistungen sind inklusive:

  • alle Transfers vom / zum Flughafen Luleå oder vom / zum Bahnhof Älvsbyn sowie ins Tourgebiet und zurück
  • Übernachtung im arctic-mountain-team-Guesthouse am ersten und vorletzten Tag der Reise sowie alle Zeltübernachtungen während der Tour
  • geführte Tour mit deutschsprachiger Tourleitung, wir sprechen aber auch englisch und schwedisch
  • Verpflegung und Getränke während der gesamten Reise (beginnend mit Abendessen am Anreise- und endend mit Frühstück am Abreisetag), außer alkoholische Getränke
  • Ausrüstung: Expeditionszelt, Schlafsack, Liegematte, Kocher, Geschirr, Besteck, Trekkingstöcke, Gamaschen