Hüttentour im Rondane-Nationalpark

Wo die Trolle zu Hause sind - Trekking in den Bergen Norwegens
Erleben Sie den „Indian Summer“ im Norden Europas bei einer Hüttentour im Rondane-Nationalpark

Beschreibung

Rondane, der älteste Nationalpark Norwegens offenbart im Herbst, wenn sich nach dem ersten Frost die Pflanzen rot färben, seine ganze Pracht. Die Landschaft präsentiert sich dann in allerlei bunten Farben, von rot über gelb und braun, zusammen mit den weiß gepuderten Berggipfeln ein unvergesslicher Anblick.

Rondane gilt als niederschlagsarm und es ist deshalb auch noch möglich, im Herbst schöne Touren zu gehen. Aber es kann schon recht kalt werden, mit dem ersten Schnee oder Nachtfrost müssen wir immer rechnen. Im Herbst, wenn die Wandersaison vorüber ist, ist der der Park einsam und verlassen, allenfalls Tiere, z.B. wilde Rentiere können unsere Wege kreuzen.

Den Rondane-Nationalpark werden wir in dieser Woche von Nord nach Süd durchqueren und in gemütlichen Berghütten übernachten. Die Gehzeit der einzelnen Tagesetappen liegt  zwischen fünf und sieben Stunden, wobei wir genügend Zeit zum Rasten und Fotografieren eingeplant haben.

Anreise

Anreise mit dem Flugzeug zum Flughafen Oslo-Gardermoen unf von dort weiter mit der Bahn zum Hauptbahnhof. Die Zugfahrt vom Flughafen zum Hauptbahnhof ist im Reisepreis enthalten und wird Ihnen erstattet.

Alternativ können Sie auch mit der Bahn anreisen, dann steigen Sie bitte am Hauptbahnhof Oslo aus.

Am Hauptbahnhof Oslo werden Sie dann abgeholt.

Ablauf

1. Tag (Ankunft)

Wir holen Sie am Hauptbahnhof Oslo ab und fahren in das gemütliche arctic-mountain-team-Guesthouse, wo wir die erste Nacht verbringen. Nach dem Abendessen besprechen wir gemeinsam die Tour und die Ausrüstung.

2. Tag

Mit der Norwegischen Bahn fahren wir nach Hjerkinn, von wo wir unsere Trekkingtour  starten. Der größte Teil dieser ersten Etappe gehört noch zum Dovrefjell-Nationpark und führt uns durch eine weite und offene Ebene bis zur Hütte Grimsdalen, in der wir übernachten werden.

3. Tag

Die heutige Etappe fordert uns gleich heraus, denn wir haben zwei große Anstiege zu bewältigen. Entschädigt werden wir für unsere Mühen mit eindrücklichen, unvergleichlichen Aussichten über die Berge und den Nationalpark. Wir durchqueren unter anderem einen eindrücklichen klammartigen Durchlass am Stygghøin, an dessen Boden sich imposante Haufen aus Geröll und Blockwerk auftürmen.

4. Tag

Nach dem Frühstück nehmen wir den Weg nach Bjørnhollia via Langglupdalen in den Angriff. Eine lange Etappe, die uns aber einen atemberaubenden Ausblick auf die höchsten Gipfel in der Rondane gewährt, unter anderem auf den Rondslottet mit 2.178 m der höchste Berg im Nationalpark.

5. Tag

Von der Hütte Bjørnhollia brechen wir auf ins Illmanndalen, wo wir dem Verlauf des Flusses Illmanåe folgen, der im weiteren Verlaufes durch die Stauwirkung einer Gletschermoräne eine Kette von Seen bildet.

Nach einem Abstieg ins Tal erreichen wir unser Nachtlager: die Hütte Rondvassbu, idyllisch am Rondvatnet gelegen, die letzte Übernachtung im Nationalpark

6. Tag

Heute verlassen wir den Park wieder und wandern entlang des Flusses Store Ula. Der Weg führt vorbei an dem beeindruckenden Wasserfall des Storulfossen.

In Mysuseter fahren wir nach Otta und von dort mit der Bahn zurück in nach Oslo. Nach einer wohlverdienten Dusche, genießen wir zusammen das letzte Abendessen und lassen dabei die Eindrücke der Woche noch einmal Revue passieren.

7. Tag (Abreise)

Abschied von Norwegen. Nach dem Frühstück geht es zurück zum Hauptbahnhof Oslo gebracht, wo sie den Zug zurück zum Flughafen besteigen.

Anforderungen
  • Trittsicherheit und Kondition für eine mehrtägige Trekkingtour (Hüttentour) mit dem Rucksack
  • Mitarbeit bei den täglich anfallenden Arbeiten, wie Holz machen, Essen zubereiten u.ä.
Leistungen

Folgende Leistungen sind inklusive:

  • alle Transfers ins Tourgebiet und zurück mit dem Zug, Zugfahrt vom Flughafen Oslo-Gardermoen zum Hauptbahnhof und zurück
  • Übernachtung in Oslo am ersten und vorletzten Tag der Reise sowie alle Übernachtungen während der Tour in Berghütten
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • Verpflegung während der gesamten Reise (Abendessen am Tag der Anreise und Frühstück am Tag der Abreise), exkl. alkoholische Getränke
  • Ausrüstung: Schlafsack, Schlafsack-Inlett und Trekkingstöcke