Zelttour auf dem Kungsleden von Kvikkjokk nach Saltoluokta

Wintertour-Schwierigkeit II

Diese Tour ist identisch mit unserer Hüttentour Kungsleden. Für alle, die noch mehr Ursprünglichkeit suchen und lieber im Zelt übernachten, jedoch nicht auf eine bequeme, warme Hütte als Aufenthaltsort am Abend und am Morgen verzichten möchten.

Unterwegs im Grenzgebiet der letzten Wildnis Europas – wahlweise als Schneeschuh- oder Skitour

Besteigung des Berges Skierfe (1184 m) und unvergessliche Aussichten ins berühmte Rappadelta.

Kungsleden, Königsweg, dieser Name läßt jedes Wanderer-Herz höher schlagen, erst recht im Winter: die Landschaft ist doppelt so schön und der Weg richtig einsam. Der Kungsleden ist einer der bekanntesten Weitwanderwege der Welt. Im Gegensatz zu vielen anderen Wanderwegen trifft man jedoch, gerade im Winter, kaum Menschen. Die Stille der fantastischen Bergwelt, die Einsamkeit in Schnee und Eis können hier noch ungestört genossen werden. Oberhalb des Polarkreises liegt das Tourgebiet, hier erleben Sie die Region besonders intensiv, strahlende Sonnentage, Schneetreiben nachts, in klaren Nächten flackert das Nordlicht am Himmel.

Beschreibung

Der Abschnitt von Kvikkjokk nach Saltoluokta ist einer der schönsten des Kungsleden. Er verläuft teilweise im Gebiet des bekannten Sarek-Nationalparks, der allgemein als Europas letzte Wildnis bezeichnet wird.

Für 5 Tourtage tauchen Sie ein in eine einmalige Welt aus verschneiten Gipfeln, Gletschern, gefrorenen Seen und Flüssen sowie einer unglaublichen Stille, die man nur fernab der Zivilisation erleben kann.

Mit Schneeschuhen absolvieren wir unsere Tagesetappen, die zwischen 15 und 25 km liegen. Unsere Gepäck befördern wir in Pulkas. Nur das Tagesgepäck tragen wir in einem leichten Rucksack auf dem Rücken. Der Genuß von Natur und Stille stehen im Vordergrund. Ausreichend Zeit zum Rasten und Fotografieren unterwegs ist eingeplant.

In der Mitte der Woche steht die Besteigung des 1184 m hohen Berges Skierfe auf dem Programm (fakultativ und immer abhängig von den bedingungen vor Ort). Von hier aus genießen wir den unvergeßlichen Blick in die weltberühmte Delta-Landschaft des Flusses Rappaädno.

Übernachten werden wir in Zelten, die wir an den Berghütten am Kungsleden aufstellen. So kommen Sie in den Genuß von gemütlichen Berghütten mit Küche, Toiletten und Schlafräumen, die jeweils am Ende unserer Tagesetappen auf uns warten. Hier können wir uns entspannen, gut Essen und die Abende gemütlich am warmen Feuer verbringen. Gleichzeitig aber können Sie die nächtliche Stille und Ursprünglichkeit im Expeditionszelt genießen. Einen Hauch von Winter-Expedition spüren.

Diejenigen, die Ski fahren können und wollen, können diese Tour auch als Skitour mit ihrer eigenen Skitouren-Ausrüstung gehen.

Die Höchstteilnehmerzahl beträgt 8 Gäste.

Anreise

Die schnellste Möglichkeit zu uns zu kommen, ist das Flugzeug. Für den Flug nach Stockholm-Arlanda bieten sich www.swiss.com, www.norwegian.com, www.eurowings.com, www.flysas.com sowie www.lufthansa.de oder www.ryanair.com an.

Von Stockholm geht es dann weiter mit www.norwegian.com oder www.flysas.com nach Luleå. Von dort holen wir Sie dann ab.

Eine Alternative zum Flug ist eine Zugfahrt. Sie können mit dem Zug von Stockholm direkt zu uns nach Älvsbyn reisen.

Informationen gibt es unter www.sj.se, oder direkt bei uns.

Es empfiehlt sich, ebenso wie beim Flug, eine frühzeitige Buchung.

Bitte reisen Sie bis 19:00 Uhr an, da wir am Abend der Anreise die Funktion der Ausrüstungsteile, wie Schneeschuh, Pulka und Co. erklären, den Ablauf der Tour besprechen und einen Check Ihrer persönlichen Ausrüstung vornehmen möchten.

Ablauf

Erster Tag:

Sie werden vom Flughafen Luleå bzw. Bahnhof Luleå oder Älvsbyn abgeholt und übernachten im gemütlichen arctic-mountain-team-Guesthouse mit Abendessen. Ausrüstung, Ablauf und offene Fragen zur bevorstehenden Tour werden in der Gruppe besprochen.

Etappe 1:

Nach dem Frühstück und der Ankunft am Startpunkt in Kvikkjokk geht es los. Der erste Tourtag führt zunächst kurz durch Birkenurwald, bald geht es hinauf auf die Hochebenen, wo Sie schon die Einsamkeit und Wildheit der Natur spüren können. Nach etwa 18 km erreichen wir die erste Übernachtungshütte. Wir schlagen die Zelte auf und genießen den ersten Abend in der warmen Hütte, gemütlich bei einem guten Essen.

Etappe 2:

Die heutige Etappe ist etwa 25 km lang und verläuft überwiegend eben, über Hochflächen und kurze Waldabschnitte. Am Nachmittag erreichen wir den See Laitaure, in den der Fluß Rappaädno mündet. Von hier aus können Sie schon den Berg Skierfe und die Ausläufer des Deltas sehen. Am anderen Ufer des Sees liegt unsere Berghütte, an der wir übernachten werden.

Etappe 3:

Heute steht die Besteigung des Skierfe auf dem Programm, zu der wir am frühen Morgen, mit leichtem Tagesgepäck, aufbrechen werden. Zunächst geht es in einem kurzen Anstieg hinauf auf die Hochebene und dann langsam ansteigend in Richtung Gipfel. Vom Skierfe, dessen Westwand rund 700 m senkrecht in die Tiefe geht, haben Sie einen spektakulären Blick über das gesamte Rappadelta. In dessen Mitte trohnt der Nammasj, ein Fels in der „Brandung“ und am gegenüberliegenden Ufer des Flusses blicken Sie auf die gewaltige Wand des Tjakkeli. Eindrücke, die Sie ganz sicher nicht vergessen werden.

Die Tagestour ist etwa 12 km lang. Nach unserer Rückkehr können wir die Sauna an der Berghütte genießen, von der aus man direkt auf den markanten Berg Skierfe sehen kann.

Die Besteigung ist fakultativ. Wer lieber das Delta des Flusses genießen möchte, kann auch eine Tour dort unternehmen oder in der Hütte bleiben. Hinweis: Die Besteigung ist nur möglich, wenn die Schnee- und Wetterbedingungen es erlauben.

Etappe 4:

Nach den gewaltigen Bildern des Vortages wandern wir weiter Richtung Nordosten, immer über das Hochfjäll, in einer von riesigen Gletschern der Eiszeit erschaffenen Landschaft. Mit etwa 13 km ist das die kürzeste Etappe unserer Wanderung. Am frühen Nachmittag erreichen wir unsere Hütte am Sitojaure, in der wir es uns schnell gemütlich machen.

Etappe 5:

Am letzten Tourtag folgen wir einem Hochtal mit schier endlosen Ebenen, vorbei an Berggipfeln, zahllosen zugefrorenen Seen und Flüssen. Langsam nähern wir uns unserem letzten Ziel, der Fjällstation Saltoluokta. Nach der Flußüberquerung erreichen wir die Strasse und fahren von hier aus zurück zum Gästehaus.

Es erwartet uns eine warme Dusche und ein gutes Abendessen. Langsam klingt der Abend aus.

Abschlusstag:

Der letzte Tag in Lappland ist angebrochen. Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen bzw. Bahnhof gebracht. Erlebnisreiche Tage im Land der Polarlichter gehen zu Ende.

Anforderungen

Es sind neben guter Kondition keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Schneeschuhlaufen ist kinderleicht und jeder wird es lernen.

Eine Liste der persönlichen Dinge finden Sie in unseren Reiseinfos (PDF-Datei).

Da wir mehrere Tage unterwegs sein werden, wird von jedem Teilnehmer natürlich erwartet, dass er bei den täglich anfallenden Aufgaben, z.B. Kochen, Feuer machen, Holz hacken, mit hilft. Teamarbeit wird groß geschrieben.

Wintertour-Schwierigkeitsgrad II

Tagesetappen teilweise über 20 km in teilweise nicht gespurtem Gelände, abwechselndes Vorspuren kann notwendig sein, stellenweise wegloses Terrain mit anspruchsvolleren An- und Abstiegen.

Die Touren sind gemacht für Reisende, die aktiv und durchschnittlich gut trainiert sind. Sie benötigen eine gute Ausdauer.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten:

  • alle Transfers vom / zum Flughafen Luleå oder vom / zum Bahnhof Älvsbyn sowie ins Tourgebiet und zurück
  • Übernachtung im arctic-mountain-team-Guesthouse in der ersten und letzten Nacht der Reise
  • alle Übernachtungen während der Tour im Zelt
  • geführte Tour mit deutschsprachiger Tourleitung
  • komplette Verpflegung (beginnend mit Abendessen am Anreisetag und endend mit Frühstück am Abreisetag), alle nichtalkoholischen Getränke, Mittags auf Tour Lunchpaket (Kekse, Schokolade, Nüsse, Müsliriegel)
  • Winterausrüstung: Expeditionszelt, Expeditionsschlafsack, Liegematte, Pulka, Schneeschuhe, Trekkingstöcke, wasserdichter Sack
  • Skiausrüstung ist nicht im Reisepreis enthalten. Im begrenzten Umfang können Sie bei uns Skiausrüstung leihen. Bitte nehmen Sie dafür Kontakt mit uns auf.