F√ľr unsere Angebote / Buchung des Ferienhauses gelten die nachfolgenden Reisebedingungen. Sie werden, soweit wirksam vereinbart, Bestandteil des Reisevertrages.

Verantwortlicher Reiseveranstalter: arctic-mountain-team, mjövattnet 5, 94293 älvsbyn

www.arctic-mountain-team.com, kontakt@arctic-mountain-team.com, Tel. 0046-768361544

1.1. Mit der Buchung (Reiseanmeldung) bietet der Kunde dem Reiseveranstalter (RV) den Abschluss des Reisevertrages verbindlich an. Die Buchung kann m√ľndlich, schriftlich, telefonisch, per E-Mail oder Fax sowie √ľber das Internet erfolgen.1.2. Der RV informiert den Kunden √ľber den Vertragsabschluss mit der Buchungsbest√§tigung, die per Post oder Mail versandt werden kann.

Der Umfang und die Art der Leistung des RV ergeben sich aus der jeweiligen Reisebeschreibung und den Informationen in der Buchungsbest√§tigung. Der RV beh√§lt sich das Recht vor, aus sachlich berechtigten und nicht vorhersehbaren Gr√ľnden eine √Ąnderung der Leistung vorzunehmen. Der Kunde wird hier√ľber informiert. Wird eine Leistung auf Wunsch des Kunden individuell f√ľr ihn zusammengestellt, besteht die Leistungsverpflichtung f√ľr den RV ausschlie√ülich in diesem konkreten Angebot an den Kunden.

3.1.Nach Vertragsabschluss wird eine Anzahlung in H√∂he von 20% des Gesamtreisepreises f√§llig. Der Restbetrag wird 3 Wochen vor Reisebeginn zur Zahlung f√§llig.Die Betr√§ge sind jeweils auf das in der Buchungsbest√§tigung/Reisevertrag genannte Konto zu √ľberweisen.Sofern Buchungen weniger als 30 Tage vor Tourbeginn abgeschlossen werden, ist nach Erhalt der Rechnung/Reisevertrag/Buchungsbest√§tigung der gesamte Rechnungsbetrag unverz√ľglich zu bezahlen.3.2.In Ausnahmef√§llen ist es m√∂glich, dass die von uns ver√∂ffentlichten Preise nachtr√§glich erh√∂ht werden m√ľssen. Solche Preiserh√∂hungen k√∂nnen sich ergeben z.B. aus Ver√§nderungen bei Abgaben und/oder Geb√ľhren, Wechselkurs√§nderungen, staatlich verf√ľgten Preis- oder Steuererh√∂hungen (z.B. Mehrwertsteuer).F√ľr den Fall, da√ü die angegeben Preise erh√∂ht werden m√ľssen, wird dem Kunden diese Preiserh√∂hung bis sp√§testens 3 Wochen vor Tour-/Reisebeginn bekannt gegeben. Betr√§gt die Preiserh√∂hung mehr als 10% des gebuchten Reisepreises, so hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zur√ľckzutreten.Das gilt auf f√ľr den Fall, da√ü eine Tour-/Reise√§nderung Mehrkosten verursachen sollte, die einer Preiserh√∂hung im obigen Sinne gleichkommen.

4.1. Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zur√ľcktreten. Der R√ľcktritt ist dem RV schriftlich unter der nachfolgenden Adresse mitzuteilen:arctic-mountain-team Mj√∂vattnet 5 94293 √Ąlvsbyn Sverige / Sweden Tel.:+46 7 68 36 15 44 E-Mail: kontakt@arctic-mountain-team.comFalls die Reise √ľber einen Reisevermittler gebucht wurde, kann der R√ľcktritt auch gegen√ľber diesem erkl√§rt werden.4.2. Tritt der Kunde vor Reisebeginn zur√ľck oder tritt er die Reise nicht an, verliert der RV den Anspruch auf den Reisepreis. Sofern der R√ľcktritt nicht vom RV zu verantworten ist oder ein Fall von h√∂herer Gewalt vorliegt, kann der RV eine angemessene Entsch√§digung f√ľr die bis zum R√ľcktritt getroffenen Reisevorkehrungen und Aufwendungen verlangen. Die Entsch√§digung h√§ngt ab vom jeweiligen Reisepreis.4.3. Der RV hat einen zeitlich gestaffelten Anspruch auf Entsch√§digung, das hei√üt, es wird die N√§he des Zeitpunktes des R√ľcktritts zum vertraglich vereinbarten Beginn der Reise in einem prozentualen Verh√§ltnis zum Preis der Reise pauschal ber√ľcksichtigt. Bei der Berechnung der Entsch√§digung werden ebenso die gew√∂hnlich ersparten Aufwendungen und m√∂gliche anderweitige Verwendungen der Reiseleistung ber√ľcksichtigt. Die Entsch√§digung/Stornokosten wird nach Zugang der R√ľcktrittserkl√§rung des Kunden wie folgt gestaffelt:bis zum 90. Tag vor Reisebeginn: 20% des Reisepreises ab 89. Tag bis 60. Tag vor Reisebeginn: 50% des Reisepreises ab 59. Tag bis 30. Tag vor Reisebeginn: 60% des Reisepreises ab 29. Tag bis 15. Tag vor Reisebeginn: 85% des Reisepreises ab 14. Tag vor Reisebeginn bis zum Tag des Reisebeginns 100% des Reisepreises bei Nichtanreise 100% des Reisepreises4.4. Der Kunde kann jederzeit nachweisen, dass dem RV √ľberhaupt kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist, als die geforderte Pauschale.Nimmt der Reisende einzelne Reiseleistungen, die der RV ordnungsgem√§√ü angeboten hat, aus Gr√ľnden, die vom Reisenden zu vertreten sind, nicht in Anspruch, hat er keinen Anspruch auf eine anteilige Erstattung des Reisepreises. Der RV wird sich bei den Leistungstr√§gern um Erstattung der ersparten Aufwendungen bem√ľhen. Diese Verpflichtung entf√§llt, wenn es sich um v√∂llig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder beh√∂rdliche Bestimmungen entgegenstehen. Der RV empfiehlt den Abschluss entsprechender Versicherungen, z.B. Reiser√ľcktritts-Versicherung.4.5. Sollten auf Wunsch des Kunden nach der verbindlichen Buchung noch √Ąnderungen bei der Reise (z.B. Termin, Reiseziel, Ort des Reisebeginns, Unterbringung u.√§.) vorgenommen werden, kann der RV, unabh√§ngig von den durch die Umbuchung entstehenden Mehrkosten, eine Umbuchungpauschale von 50 Euro erheben. Umbuchungen sind nur m√∂glich bis zum 10. Tag vor Reiseantritt.4.6. F√ľr den Fall, dass der Kunde die Reise nicht antreten kann, ist er berechtigt, bis zum Reisebeginn eine geeignete Ersatzperson zu bestimmen, die an seiner Stelle an der Reise teilnimmt und in den Reisevertrag eintritt. Das ist dem RV vorher anzuzeigen. Der RV beh√§lt sich vor, diese Person abzulehnen, wenn sie den Erfordernissen der Reise nicht entspricht oder ihre Teilnahme aufgrund von Rechtsvorschriften nicht gestattet ist. Die Ersatzperson und der urpr√ľngliche Kunde haften als Gesamtschuldner f√ľr den Reisepreis und alle entstehenden Mehrkosten, die durch die Ersatzperson entstehen.4.7. Der Reiseveranstalter ist verpflichtet, Gesundheit, Unversehrtheit und Sicherheit des Reisenden zu sch√ľtzen und zu gew√§hrleisten und die Tour so zu planen und zu gestalten, da√ü diese nicht gef√§hrdet werden. Er hat das Recht, den Ablauf und Ort der Touren zu √§ndern, wenn er die Sicherheit, die Unversehrtheit oder die Gesundheit eines Teilnehmers gef√§hrdet sieht und/oder andere Bedingungen (z.B. Wetter, √§u√üere Bedingungen, Lawinen, Hochwasser) das erfordern. Eventuelle Zusatzkosten, die dadurch entstehen, sind nicht im Reisepreis enthalten und m√ľssen vom jeweiligen Reiseteilnehmer selbst getragen werden. Der besondere Schutz gilt dabei Kindern und Minderj√§hrigen.4.8. Bei individuellen Touren (Touren ohne Guide/Tourleiter des RV, die der Reisende unter eigener Regie durchf√ľhrt) ist der Reisende f√ľr die Tourdurchf√ľhrung, deren Vorbereitung, Ablauf, Sicherheit usw. vollumf√§nglich selbst verantwortlich. Der Reisende stellt sicher, da√ü er und alle eventuellen Mitreisenden √ľber alle, f√ľr die Tour erforderlichen F√§higkeiten und Kenntnisse verf√ľgen, insbesondere gilt das f√ľr Kinder und Minderj√§hrige. Der RV √ľbernimmt keinerlei Haftung bei individuelle Touren, gleich asu welchem Grund. F√ľr die √§u√üeren Bedingungen w√§hrend der Tour ist der RV nicht verantwortlich. Der Reisende hat sich vor Tourantritt √ľber die Durchf√ľhrbarkeit der Tour zu informieren. M√ľndliche und schriftliche Informationen sowie alle Angaben auf der Webseite, die der RV dem Reisenden zum Beispiel √ľber √§u√üere Bedingungen, Gel√§ndebeschaffenheit usw. zur Verf√ľgung stellt, sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Sie bieten jedoch keine Garantie f√ľr die Richtigkeit und eine Haftung des RV daf√ľr ist ausdr√ľcklich ausgeschlossen.4.9. Der RV hat das Recht, Personen von der Reise auszuschlie√üen, die offensichtlich nicht √ľber die erforderlichen F√§higkeiten, Kenntnisse und k√∂rperlichen Voraussetzungen f√ľr die ordungsgem√§s√üe und sichere Durchf√ľhrung der Reise/Tour verf√ľgen. M√∂gliche Mehrkosten, die dadurch entstehen, sind vom Reisenden bzw. bei Minderj√§hrigen vom Erziehungsberechtigten zu tragen. Der RV hat das Recht, alkoholisierte Personen von der Reise auszuschlie√üen, wenn er die Sicherheit und Gesundheit dieser Personen oder anderer Reisender gef√§hrdet sieht, ein ordnungsgem√§√üer Ablauf der Reise/Tour nicht m√∂glich ist oder gegen allgemeine Regeln des gesellschaftlichen Zusammenlebens versto√üen wird oder Dritte bel√§stigt oder gef√§hrdet werden.

5.1. St√∂rt der Kunde trotz entsprechender Abmahnung durch den RV die Reise nachhaltig oder verh√§lt er sich in einem Ma√üe vertragswidrig, dass dem RV die Fortsetzung des Vertrages bis zum vereinbarten Ende der Reise oder bis zum Ablauf der K√ľndigungsfrist unzumutbar ist, oder sonst stark vertragswidrig, kann der RV den Vertrag ohne Einhaltung einer Frist k√ľndigen. In diesem Fall beh√§lt der RV seinen Anspruch auf den Reisepreis. Eventuell ersparte Aufwendungen oder √§hnliche Vorteile aus nicht in Anspruch genommener Leistung werden erstattet.5.2. R√ľcktritt wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl und K√ľndigung durch den RVDer RV kann wegen Nichterreichens einer Mindestteilnehmerzahl nur dann vom Pauschalreisevertrag zur√ľcktreten, wenn era) in der vorvertraglichen Unterrichtung hinsichtlich der gebuchten Reise die Mindestteilnehmerzahl beziffert sowie den Zeitpunkt angibt, bis zu welchem vor dem vertraglich vereinbarten Reisebeginn dem Reisenden sp√§testens die Erkl√§rung zugegangen sein muss, und b) in der Reisebest√§tigung die Mindestteilnehmerzahl angibt.Der R√ľcktritt ist dem Reisenden gegen√ľber sp√§testens an dem Tag, der in der vorvertraglichen Unterrichtung und der Reisebest√§tigung angegeben ist, zu erkl√§ren. Sollte bereits zu einem fr√ľheren Zeitpunkt ersichtlich sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, hat der RV unverz√ľglich von seinem R√ľcktrittsrecht Gebrauch zu machen. Wird die Reise aus diesem Grund nicht durchgef√ľhrt, hat der RV unverz√ľglich, auf jeden Fall aber innerhalb von 14 Tagen nach erkl√§rtem R√ľcktritt, durch den Reisenden geleistete Zahlungen zur√ľckzuerstatten.Der RV kann den Reisevertrag ohne Einhaltung einer Frist k√ľndigen, wenn der Reisende die Durchf√ľhrung der Reise ungeachtet einer Abmahnung durch den RV nachhaltig st√∂rt oder sich in einem solchen Ma√ü vertragswidrig verh√§lt, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist; dies gilt nicht, sofern ein vertragswidriges Verhalten aufgrund einer Verletzung von vorvertraglichen Informationspflichten entstanden ist. K√ľndigt der RV, so beh√§lt er den Anspruch auf den Reisepreis. Er muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die er aus einer etwaigen anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangt.

6.1. Der Kunde ist verpflichtet, eventuell auftretende M√§ngel dem RV und der √∂rtlichen Reiseleitung sofort anzuzeigen und Abhilfe zu verlangen. Der RV kann die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverh√§ltnism√§√üigen Aufwand erfordert. Wird eine Reise infolge eines Mangels erheblich beeintr√§chtigt und leistet der RV innerhalb einer angemessenen Frist aus Gr√ľnden, die durch ihn zu vertreten sind, keine Abhilfe, so kann der Kunde den Reisevertrag im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften k√ľndigen. Die K√ľndigung muss schriftlich erfolgen. Vor der K√ľndigung hat der Kunde den RV √ľber die aufgetretenen M√§ngel zu unterrichten und eine angemessene Frist zur Beseitigung der M√§ngel zu setzen, wenn die Abhilfe nicht unm√∂glich ist oder vom RV verweigert wird oder wenn die sofortige K√ľndigung durch ein besonderes Interesse begr√ľndet ist.Bei Vorliegen eines Mangels kann der Kunde unbeschadet der Herabsetzung des Reisepreises (Minderung) oder der K√ľndigung nur dann Schadenersatz verlangen, wenn der Mangel auf einem Umstand beruht, den der RV zu vertreten hat. Der Kunde ist verpflichtet, im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen √ľber die Schadensminderungspflicht bei auftretenden Leistungsst√∂rungen mitzuwirken, eventuelle Sch√§den zu vermeiden oder gering zu halten. Unterl√§sst es der Kunde schuldhaft, M√§ngel anzuzeigen, tritt ein Anspruch auf Reisepreisminderung nicht ein.6.2. Gew√§hrleistungsanspr√ľche aus dem Reisevertrag sind innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise gegen√ľber dem RV schriftlich, an die unterstehende Adresse zu richten. Nach Ablauf dieser Frist kann der Kunde Anspr√ľche nur geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Fristeinhaltung gehindert war.6.3. Anspr√ľche des Kunden verj√§hren nach einem Jahr. Die Verj√§hrungsfrist beginnt an dem Tag, an dem die Reise, wie im Vertrag vereinbart, beendet werden sollte.6.4. Bei Ferienhausmiete gilt: Die Endreinigung des Ferienhauses ist vom Mieter durchzuf√ľhren, ansonsten berechnen wir eine Reinigungspauschale von 150,- Euro.6.5. Wird auf Wunsch eines Kunden, aus Gr√ľnden, die nicht vom Reiseveranstalter zu vertreten sind, eine Tour verlegt, abgebrochen, verk√ľrzt, verl√§ngert oder in anderer Art und Weise ver√§ndert, so hat der Kunde alle dadurch entstehenden Kosten zu tragen. Das gilt insbesondere f√ľr √úbernachtungen, Verpflegung, medizinische Versorgung usw. Ein Anspruch auf Erstattung des Reisepreises oder Verrechnung dieser Kosten mit dem Reisepreis entsteht dadurch nicht.

Wird die Reise durch eine bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbare h√∂here Gewalt oder durch nicht vorhersehbare Umst√§nde, z.B. im Reiseland, erheblich erschwert, gef√§hrdet oder beeintr√§chtigt bzw. unm√∂glich gemacht, kann der RV und der Kunde den Reisevertrag k√ľndigen. Der RV kann dar√ľber hinaus eine Ersatzreise anbieten. Wird der Vertrag gek√ľndigt, kann der RV f√ľr bereits erbrachte oder bis zur Beendigung der Reise noch zu erbringende Leistungen eine angemessene Entsch√§digung verlangen. Der RV ist verpflichtet, alle notwendigen Ma√ünahmen zu treffen, den Kunden zur√ľck zu bef√∂rdern. Eventuelle Mehrkosten daf√ľr fallen dem Kunden zur Last. Der RV oder die Reiseleitung vor Ort sind berechtigt, notwendige √Ąnderungen im Reiseablauf, die zur Vermeidung von Gefahren f√ľr Kunden oder zur Vermeidung von Beeintr√§chtigungen des Reiseablaufs notwendig sind, selbst√§ndig zu treffen und den vereinbarten Verlauf der Reise in diesem Sinne zu ver√§ndern. Der Charakter unserer Reisen birgt ein gewisses Risiko. Trotz sorgf√§ltiger Vorbereitung und Durchf√ľhrung der Touren, k√∂nnen Risiken nie ausgeschlossen werden. Alle Teilnehmer reisen deshalb auf eigene Gefahr, jegliche Haftung des RV ist ausgeschlossen. Der RV hat das Recht, den Ablauf der Touren jederzeit zu √§ndern, wenn er die Sicherheit, Gesundheit oder Unversehrtheit der Teilnehmer gef√§hrdet sieht.

8.1. Der Reiseveranstalter haftet im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften. Er haftet nicht f√ľr Angaben oder Sch√§den aus nicht von ihm angebotenen Leistungen (z.B. Bef√∂rderung), Ver√∂ffentlichungen der Leistungstr√§ger o.√§.8.2. Die vertragliche Haftung des RV f√ľr Sch√§den, die nicht K√∂rpersch√§den sind, ist pro Reise und Kunde auf den doppelten Reisepreis beschr√§nkt, soweit ein Schaden weder vors√§tzlich noch grob fahrl√§ssig herbeigef√ľhrt wird oder soweit der RV f√ľr einen dem Kunden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungstr√§gers verantwortlich ist. F√ľr alle Schadenersatzanspr√ľche aus unerlaubter Handlung, die weder auf Vorsatz noch auf grober Fahrl√§ssigkeit beruhen, haftet der RV bei Sachsch√§den bis 3600 Euro. √úbersteigt der doppelte Reisepreis diese Summe, ist die Haftung des RV auf das Doppelte des Reisepreises beschr√§nkt.8.3. Der RV haftet nicht f√ľr Leistungsst√∂rungen, Personen- oder Sachsch√§den oder andere Sch√§den im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden.

9.1. Der RV informiert Angeh√∂rige eines Staates der Europ√§ischen Gemeinschaft, in dem die Reise angeboten wird, √ľber Bestimmungen von Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften, die f√ľr die Reise erforderlich sind, sowie √ľber deren eventuelle √Ąnderungen vor Vertragsabschluss. F√ľr Angeh√∂rige anderer Staaten geben die zust√§ndigen Konsulate Auskunft.9.2. Der Kunde ist f√ľr die Einhaltung aller f√ľr die Reise notwendigen Vorschriften selbst verantwortlich. Alle Nachteile, die sich aus der Nichtbeachtung dieser Vorschriften f√ľr den Kunden sowie f√ľr den gesamten Reiseablauf und die √ľbrigen Kunden ergeben, hat der Kunde zu tragen, ausgenommen, der RV hat seine Hinweispflichten nicht erf√ľllt.9.3. Der Kunde hat eigenst√§ndig darauf zu achten, dass seine Reisedokumente vollst√§ndig und ausreichend g√ľltig sind. Zoll- und Devisenvorschriften sind einzuhalten.

10.1. Der RV stellt dem Kunden (Mieter) die im Mietvertrag genannten Ausr√ľstungsteile leihweise und gegen Entgelt zur Verf√ľgung.10.2. Der Mieter hat sich davon √ľberzeugt und best√§tigt, dass sich die Ausr√ľstung in ordnungsgem√§√üem Zustand befindet. Er verpflichtet sich, die Ausr√ľstungsteile nur im vom Verleiher angegebenen Rahmen und Gew√§sser zu verwenden, sie ordentlich und sorgsam zu behandeln und vor Besch√§digungen oder Verlust zu sch√ľtzen und Besch√§digungen/Verlust von Ausr√ľstungsteilen dem Verleiher unverz√ľglich mitzuteilen.Eine Benutzung der Mietgegenst√§nde in anderen als vom RV genannten Regionen/Gew√§ssern und die √úberlassung der Mietgegenst√§nde an andere Personen sind nicht gestattet. Minderj√§hrige d√ľrfen die Ausr√ľstung nicht ohne einen Erziehungsberechtigten benutzen. Der Verleiher haftet nicht bei Versto√ü.10.3. Der Mieter versichert, dass er und alle weiteren Benutzer der Ausr√ľstung √ľber die erforderlichen Kenntnisse und F√§higkeiten zur Nutzung der Mietgegenst√§nde verf√ľgen, sich ausreichend √ľber den Charakter der Region/Tour und/oder des Gew√§ssers und die √∂rtlichen Gegebenheiten informiert haben und die Sicherheitshinweise, die Bestandteil des Mietvertrages sind, gelesen und verstanden haben und strikt einhalten werden.Jeder Teilnehmer an Kanutouren versichert, dass er schwimmen kann und im Boot stets eine Rettungsweste tragen wird. F√ľr Minderj√§hrige sind die Erziehungsberechtigten verantwortlich, sie versichern an deren Stelle, da√ü die Kinder schwimmen k√∂nnen und im Boot eine Rettungsweste tragen werden. Das Fahren mit Booten und der Aufenthalt am Wasser und in der Natur sind mit Risiko verbunden. Die Benutzung aller Mietgegenst√§nde erfolgt daher auf eigene Gefahr des Mieters. Jegliche Haftung des RV sowie Schadenersatzforderungen gegen den RV sind ausgeschlossen.10.4. Der/die Mieter haftet(n) in vollem Umfang f√ľr Besch√§digung und/oder Zerst√∂rung der Mietgegenst√§nde sowie f√ľr Abnutzungen, die √ľber das normale Ma√ü hinaus gehen, egal aus welchem Grund. Der Mieter haftet in jedem Fall uneingeschr√§nkt und in vollem Umfang f√ľr den Verlust von Ausr√ľstungsgegenst√§nden. Der RV ist berechtigt, vom Mieter gew√ľnschte Zusatzleistungen gleich welcher Art mit der hinterlegten Kaution zu verrechnen. F√ľr eventuelle Zusatztransfers gilt die Preisliste des RV, die auf Wunsch zur Verf√ľgung gestellt wird. Bei Beendigung der Tour vor Ablauf des Mietvertrages durch den Mieter, gleich aus welchem Grund, hat dieser keinen Anspruch auf R√ľckerstattung des Mietpreises. Alle geltenden Rechtsvorschriften und sonstigen Regelungen der √∂rtlichen oder Provinzbeh√∂rden (z.B. Vorschriften in Nationalparks und Naturreservaten) sowie √∂rtlich geltende Verbote (z.B. Feuerverbot) sind zu beachten und einzuhalten.Pro gemietetem Boot hinterlegt der Mieter eine Kaution in H√∂he von 100 Euro, die nach ordnungsgem√§√üer R√ľckgabe zur√ľck erstattet wird (ausschlie√ülich durch √úberweisung auf das Konto des Mieters). Sch√§den, gleich welcher Art, werden mit der Kaution in H√∂he des Wiederbeschaffungswertes verrechnet. Sollte dieser Betrag nicht ausreichen, sind die Sch√§den vor Ort in bar zu begleichen. Unabh√§ngig davon beh√§lt sich der RV vor, weitere Anspr√ľche, z.B. zu Folgesch√§den geltend zu machen.10.5. Kanus sind nicht f√ľr Wildwasser, gleich welcher Klasse, geeignet. Wildwasser-Abschnitte m√ľssen daher umtragen werden, ein Befahren ist nicht gestattet. Bei Zuwiderhandlungen beh√§lt sich der RV vor, Schadenersatz vom Mieter zu verlangen. Jegliche Schadenersatzanspr√ľche des Mieters gegen√ľber dem RV sind hiermit ausdr√ľcklich ausgeschlossen.10.6. Sollten mehr als eine Person Vertragspartner sein, so haften alle gemeinschaftlich und jeder in vollem Umfang. M√ľndliche Absprachen bestehen nicht. Es gelten dar√ľber hinaus unsere Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen/Reisebedingungen gem√§√ü Reisevertrag sowie die Buchungsbest√§tigung/Reisevertrag. Die Sicherheitshinweise im Anhang sind Bestandteil diese Mietvertrages.Bei Verst√∂√üen ist der RV berechtigt, den Mietvertrag fristlos zu k√ľndigen. Die K√ľndigung erfolgt zu Lasten des Mieters.

Bei nicht vom RV veranstalteten Reisen, die der RV an Partnerveranstalter vermittelt, tritt der RV lediglich als Vermittler auf. Es gelten die AGB des jeweiligen Partnerveranstalters.Eine Haftung des Reiseveranstalters, gleich welcher Art, ist bei diesen vermittelten Reisen ausgeschlossen. Gleiches gilt f√ľr Inhalte der Angebote und der Webseite(n), Links usw. des Partnerveranstalters, Kataloge, Prospekte, Beschreibungen, die in der Verantwortung des jeweiligen Partnerveranstalters liegen.

12.1. Die Teilnahme an den Reisen/Touren geschieht auf eigenes Risiko. Alle Reisen werden vom RV sorgf√§ltig und gewissenhaft vorbereitet, aber selbstverst√§ndlich kann der RV keine Garantie f√ľr einen subjektiv vorgestellten Reiseerfolg geben.Die Reisen sind in der Regel nicht f√ľr Personen mit eingeschr√§nkter Mobilit√§t geeignet. Ausnahmen davon werden in der Reisebeschreibung gesondert ausgewiesen.Die Angaben zu den k√∂rperlichen Anforderungen bei den Reisen erfolgen grunds√§tzlich nach bestem Wissen, aber ohne Gew√§hr, da solche Angaben nicht nur subjektiven Einsch√§tzungen unterworfen sind, sondern auch durch √§u√üere Umst√§nde, wie vor allem Wetterbedingungen, stark beeinflusst werden. Bei Veranstaltungen in der Natur, im Gebirge oder auf dem Wasser besteht ein erh√∂htes Risiko, das auch durch die Betreuung der vom RV eingesetzten kompetenten Reiseleiter bzw. Touren-/Bergf√ľhrer nicht ganz ausgeschlossen werden kann. Hier wird von jedem Reiseteilnehmer ein erhebliches Ma√ü an Eigenverantwortung und umsichtigem Handeln, eine eigenst√§ndige Vorbereitung auf die Tour und ein erh√∂htes Ma√ü an Risikobereitschaft vorausgesetzt. Die Besteigung eines Gipfels, das Erreichen eines bestimmten Ortes bzw. die Absolvierung einer bestimmten Reiseroute ist nicht Bestandteil der vertraglich vereinbarten Reiseleistung. Eine Haftung f√ľr Sch√§den, die mit dem Charakter einer solchen Reise in Zusammenhang gebracht werden, besteht nicht.12.2. Mit dem Abschlu√ü des Reisevertrages erteilt der Reiseteilnehmer dem Reiseveranstalter ausdr√ľcklich die Berechtigung, alle w√§hrend der Reise get√§tigten Fotos, Videos o.a. zu Werbezwecken des Reiseveranstalters zu verwenden und zu ver√∂ffentlichen. Das gilt insbesondere f√ľr die Ver√∂ffentlichung auf Webseiten, in Katalogen, Prospekten und in allen sozialen Medien.Sollte der Reiseteilnehmer eine Ver√∂ffentlichung derartiger Fotos, Videos o.a. nicht w√ľnschen, so hat er das dem Reiseveranstalter unverz√ľglich mitzuteilen.12.3. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge. 12.4. Auf diesen Vertrag findet ausschlie√ülich schwedisches Recht Anwendung. Das gilt f√ľr das gesamte Rechtsverh√§ltnis. Der Gerichtsstand ist Lule√•. Der RV kann durch den Kunden nur an dessen Sitz verklagt werden. F√ľr Klagen des RV gegen den Kunden ist der Wohnsitz des Kunden ma√ügebend. F√ľr Klagen gegen Kunden, die Kaufleute, juristische Personen des √∂ffentlichen oder privaten Rechts oder Personen sind, die ihren Wohnsitz oder gew√∂hnlichen Aufenthaltsort im Ausland haben oder deren Wohnsitz oder gew√∂hnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand Lule√• vereinbart.