Eine Kanutour in Schweden erleben

Rauf auf’s Wasser und einfach davonpaddeln! Mit einer Kanutour in Schweden entfliehst du deinem Alltagsstress und erlebst ein unvergessliches Abenteuer. Ob du die Reise als geführte Tour oder auf eigene Faust antreten willst und welche Gewässer befahren werden sollen, ist natürlich dir überlassen. Du wirst dieses Abenteuer mit Spaß, Erlebnis, Entspannung und einer Menge toller Erfahrungen und Eindrücke im Gedächtnis behalten. Ab in die Natur – das effektivste Mittel gegen Fernweh.

Kanutour auf dem Skellefteälven – 14 Tage

Kanu-Urlaub in der Wildnis – kombinierte Fluss- und Seentour im Herzen von Lappland
14 Tage
1 von 5

Kanutour auf dem Skellefteälven – 7 Tage

Kanu-Urlaub in der Wildnis – kombinierte Fluss- und Seentour im Herzen von Lappland
7 Tage
1 von 5

Kanutour auf dem Wildnisfluss Piteälven – 14 Tage

Kanu-Urlaub in der Wildnis – kombinierte Fluss- und Seentour im Herzen von Lappland
14 Tage
2 von 5

Kanutour auf dem Wildnisfluss Piteälven – 7 Tage

Kanu-Urlaub in der Wildnis – kombinierte Fluss- und Seentour im Herzen von Lappland
7 Tage
2 von 5

Uddjaur Seentour 14 Tage

Familien- und Genusstour im Uddjaur-Seengebiet
14 Tage
1 von 5

Uddjaur Seentour 7 Tage

Familien- und Genusstour im Uddjaur-Seengebiet
7 Tage
1 von 5

Kanutour auf dem Fluss Ivalojoki

Goldgräberstimmung und Wildnis im hohen Norden.
12 Tage
2 von 5

Individuelle Kanutouren und Kanuverleih

Lappland auf eigene Faust entdecken.

 

 

Schweden hat ca. neun Millionen Einwohner und eine Fläche von 450.000 Quadratkilometer – damit ist Schweden ein Drittel größer als Deutschland, hat jedoch 90 Prozent weniger Einwohner. Neun Prozent der Fläche Schwedens ist von Wasser bedeckt, welche zahlreiche Flüsse und Seen bietet. Darum wird Schweden auch als Nummer eins genannt, wenn es ums Paddeln geht.

Die wunderschönsten Flecken Schwedens erkundest du vom Wasser aus. Sei gespannt auf ein großartiges Outdoor-Erlebnis, schließe spannende Bekanntschaften und genieße einen abwechslungsreichen Aktivurlaub. Entscheidest du dich für das Kanuabenteuer in der Gruppe kannst du mit guter Stimmung garantieren. Niemand bleibt bei uns allein!

Auch Paddel-Neulinge sind herzlich willkommen! Die notwendigen Fähigkeiten sind schnell gelernt, allerdings sollten unerfahrene Paddler eine geführte Tour mit Guide buchen. Wer auf eigene Faust paddeln möchte, sollte Erfahrung im Paddeln, gegebenenfalls auch im Wildwasser, und grundlegende Outdoor-Kenntnisse haben. Ebenso kannst du z. B. bei dem Arctic Mountain Team Unterstützung bei der Planung deiner individuellen Paddeltour bekommen. Die geführten Touren sind für 7 oder 14 Tage ausgelegt.

Beispielhafter Ablauf einer Kanutour

Anreise und Start

Als erstes steht natürlich die Anreise an. Wie du diese bewältigen magst, entscheidest du. Die schnellste Variante wäre das Flugzeug. Je nach Beginn der Tour kann der Startpunkt vom Flughafen aus z. B. durch den Zug erreicht werden. Nach Ankunft wirst du von einem Guide zur Unterkunft gebracht. Bevor die Tour am nächsten Tag starten kann, ist eine kleine Einweisung für die bevorstehende Tour als auch der persönlichen Ausrüstung nötig. Es ist genügend Zeit zum Kennenlernen als auch zum Packen der Ausrüstung.

Der folgende Tag beginnt mit einem Frühstück bevor zum Startpunkt aufgebrochen wird. Nun kann der erste Paddeltag beginnen. In den ersten Stunden wirst du mehr an Sicherheit gewinnen und dich allmählich an das Boot gewöhnen.

Abenteuer auf dem Wasser

Die kommenden Tage werden wir gemeinsam am und auf dem Wasser verbringen. Unsere Pausen genießen wir an den Rastplätzen, die uns am besten gefallen. Die Natur hat uns dafür so einiges zu bieten. Einsame Strände, dunkle Wälder, erholsame Stille – einfach eine unbeschreibliche Landschaft. Die Angler kommen meist besonders auf ihre Kosten, weil die Flüsse hohe Hecht- und Forellenbestände nachweisen. Auch Pilze, Fisch und Beeren sind auf unserem Speiseplan zu finden. Die Besonderheit des Reisens mit dem Kanu ist der Perspektivwechsel. Die facettenreiche Ufer und Inseln mit all ihrer Flora und Fauna aus Sicht vom Wasser aus zu erkunden bietet ein tolles Erlebnis.

Im Verlauf der Tour können einige Stromschnellen auftauchen, die zu überwinden sind oder auf Wunsch auch ohne größere Anstrengungen zu umpaddeln sind. Der Guide kann aufgrund der Bedingungen vor Ort und seiner Erfahrungen und Fähigkeiten beurteilen, ob diese problemlos befahren werden können.

Während der Paddeltour, ist ausreichend Zeit da, um Pausen einzulegen und Snacks auf dem Wasser zu genießen. Eventuell werden wir auch die Chance haben, um kleinere Inseln zu erkunden, sofern dies erlaubt ist.

Morgen und Abende

Die Morgen und Abende werden wir immer schön am Lagefeuer verbringen, da wir über diesem auch unser Essen zubereiten. Dies fordert ein wenig Team-Arbeit. Für das Feuer benötigt es natürlich Holz, welches wir gemeinsam sammeln und zurecht sägen müssen. Ebenso muss Wasser aus dem Fluss geholt, die Zelte aufgebaut und das Camp errichtet werden. Übernachtet wird immer auf anderen Lagerplätzen in 2-Mann-Zelten. Die Sonnenstrahlen lachen dir früh am Morgen ins Gesicht während du ein reichhaltiges Frühstück genießt. Wer sich traut kann früh einen Sprung in das kühle Nass wagen. Anschließend wird sich auf den nächsten Tag des Kanuabenteuers vorbereitet – Zelte abbauen, Ausrüstung und persönlichen Sachen in den Kanus verstauen.

Ausrüstung und Planung

Du hast kein eigenes Boot und die passende Ausrüstung, möchtest dies nicht mit hohen Kosten im Flugzeug transportieren oder reicht der Platz nicht im Auto? Dann kannst du vor Ort auf Wunsch eine komplette Ausrüstung für deine Paddeltour erhalten. Zum Verleih stehen Kajaks und Canadier mit Schwimmwesten und Paddel, teilweise oder komplette Campingausrüstung und weiteres Zubehör wie Helme, wasserdichte Säcke usw. Die Boote sind sehr sicher, leicht zu steuern, kippstabil und sehr bequem. Daher eignen sich diese auch für Familien mit Kindern.

Ebenso die Transporte vom und zum Bahnhof, Flughafen und dem Kanurevier können von dem Reiseveranstalter wie das Arctic Mountain Team organisiert werden. Die Übernachtungen können im Gästehaus oder im Zelt erfolgen. Lass dich beraten, welche Tour für dich und deinem Können geeignete ist.

Schweden bietet eine sehr gute Infrastruktur auf dem Wasser. Für jede Form des Kanufahrens hat Schweden etwas im Repertoire. Es gibt ruhige Gewässer mit erreichbaren Campingplätzen, aber auch extrem abgelegene und wilde Touren, die etwas Erfahrung und Vorbereitung benötigen.

Die Natur Schwedens

Die Flüsse schenken einem Abstand vom Alltag, Entspannung und einmalige Landschaften. Nach einem Paddeltag hast du dir deine Erholung verdient. Diese kannst du abends bei dem besonderen Licht des Nordens am Lagerfeuer genießen. Kleine Ausflüge in die angrenzenden Wälder und Berge sowie das Angeln gehören einfach dazu! Die Flüsse sind für ihr Fischreichtum bekannt und geben die Chance die eine oder andere Äsche oder Forelle abends in der Pfanne zu braten.

Die Natur Schwedens bietet eine einzigartige Pflanzen- und Tierwelt. In den dunklen Wäldern wohnen große Rentiere und Elche, scheue Braunbären, Vielfraße und riesige Steinadler. Mit etwas Glück bekommst du kleine Einblicke in die skandinavische Tierwelt. Besonders erstaunend ist ein Fischadler bei der Jagd beobachten zu können – wie er im Sturzflug in den Fluss eintaucht und seine Beute hoch in die Lüfte trägt.

Schweden bietet ein außergewöhnliches Paddel-Abenteuer mit den schönsten Flüssen Europas. Dich erwartet glasklares, warmes Wasser, eine wunderbare Landschaft und viele tolle Erlebnisse und seltene Tiere zum Beobachten und Fotografieren. Das Paddeln auf den Gewässern ist pure Entspannung für Geist und Seele.

Empfehlenswerte Flüsse und Seen

Wunderbare Flüsse zum Paddeln sind z. B. der Skellefteälven und der Piteälven im Norden von Schweden. Der Skellefteälven ist 410 km lang und ist in Skandinavien mit einer der größten Flüsse und bietet zum Paddeln breitere, seenartige Abschnitte, eine umgebende waldreiche und wilde Gebirgslandschaft. Der Flussverlauf des Piteälven läuft quer durch das skandinavische Gebirge und fließt durch hohe Berge bis in die unendlichen Wälder. Er ist ein Wildnisfluss, der vom Mensch weitestgehend unberührt ist. Der Piteälven ist wie der Skellefteälven ein typischer skandinavischer Fluss mit seenartigen Abschnitten und Wildwasserstrecken. Er entspringt in den Gletschern im Gerbirge und fließt mal sanft und mal rauschend und wild durch die atemberaubende Landschaft.

Des Weiteren kann auch eine Seentour beispielsweise auf dem Uddjaure wunderschön sein. Der See Uddjaure liegt im Norden Schwedens, liegt in 420 m Höhe, hat eine Fläche von 249 km² und ist damit der zehntgrößte See Schwedens. Dieser See wird vom Fluss Skellefteälven durchflossen.