Ihre Zelttour in Schweden

Schweden ist ein beeindruckendes Land. Die Natur hat einiges zu bieten und ist sehr facettenreich. In Schweden herrscht das Allemansrätten, zu deutsch das Jedermannsrecht. Mit diesem Recht wird Ihnen ein Aufenthalt mitten in der Natur gestattet, das Übernachten in der Wildnis eingeschlossen. Wichtig ist nur, dass alle ihren Platz so verlassen, wie er auch zuvor aussah, um die Natur zu achten und zu schützen.

Schneeschuhtour in die Wildnis

Genießen Sie einen arktischen Wintertraum in einem entlegenen Gebiet Lapplands.
7 Tage
2 von 5

Wintertour in den Sarek Nationalpark

Als letzte Wildnis Europas wird die Region rund um den Sarek-Nationalpark bezeichnet, und das völlig zu Recht. Der Park ist wild und fast unberührt.
14 Tage
3 von 5

Meine erste Wintertour – Profi-Know-how für eigene Touren

Hier lernst Du alles, was Du für Deine Outdoor-Tour brauchst.
7 Tage
1 von 5

Zelt-Tour auf dem Kungsleden

Der Abschnitt zwischen Saltoluokta und Kvikkjokk ist einer der schönsten des Kungsleden.
7 Tage
2 von 5

Trekking in die Wildnis Lapplands – 14 Tage

Auf dieser Tour genießen einen herrlich grünen Sommer oder farbenprächtigen Herbst oberhalb des Polarkreises.
14 Tage
4 von 5

Trekking in die Wildnis Lapplands – 7 Tage

Auf dieser Tour stoßen wir in einen der entlegensten Teile Nordskandinaviens vor.
7 Tage
3 von 5

Zelt-Tour auf dem Kungsleden von Abisko nach Vakkotavare

Unterwegs in der alpinen Region Schwedens - Die mächtigsten Gipfel Lapplands erleben.
11 Tage
2 von 5

Zelttour durch das einsame, unbekannte Vindelfjäll

Erleben Sie eine Trekkingtour im Indian Summer.
12 Tage
2 von 5

Trekkingtour auf eigene Faust

Ihr ganz persönliches Abenteuer in den Bergen Schwedisch-Lapplands

Die Natur Schwedens

Schweden befindet sich in Nordeuropa auf der skandinavischen Halbinsel und beeindruckt mit einer atemberaubenden Natur. Kleine Inseln vorgelagert der Küste, große Gletscherberge, Seen im Landesinneren und breite Nadelwälder prägen die schwedische Natur. Die Hauptstadt Stockholm und die großen Städten Malmö und Göteborg befinden sich an der Küste.

Die Natur Schwedens bietet einige Facetten. Neben hohen Bergen, wilden Flüssen und endlosen Weiten im Norden, wird der Süden Schwedens mit kilometerlangen Stränden und flachen, großen Feldern geschmückt. Im Westen lassen sich unzählige Seen entdecken und im Osten die Küste mit tollen Schärengärten. Ein Großteil Schwedens besteht aus Wald. Das Land ist 41 Millionen Hektar groß – davon bedeckt der schwedische Wald ganze 23 Millionen Hektar. Damit ist Schweden mit eines der waldreichsten Länder. Der schwedische Wald besteht größtenteils aus Birke, Kiefer und Fichte.

Ein Viertel Schwedens besteht aus dem Lappland. Das Lappland ist das letzte zusammenhängende Wildnisgebiet in Europa und umfasst die nördlichen Landstriche von Finnland, Schweden, Norwegen und Kola, eine russische Halbinsel. Das Schwedisch-Lappland wird auch als das Land des Nordlichts und der Mitternachtssonne bezeichnet. Im Sommer herrscht eine anhaltende Helligkeit und im Winter monatelange Finsternis. Große Wälder, Berge, wilde Flüsse, Inseln und Sümpfe prägen die Natur Lapplands. Für Naturliebhaber eignet sich das Schwedisch-Lappland bestens, um die wilde Natur Europas zu entdecken. Im Lappland lebt zudem die letzte, indigene Bevölkerung Europas, die Samen. Seit Generationen betreiben die Samen Rentierzucht. Eine Besonderheit der Samen ist, dass sie das Jahr in acht Jahreszeiten gliedern und aufgrund der starken Naturverbundenheit jede Veränderung innerhalb der Natur wahrnehmen und in ihren Jahreskreis einplanen. Die Samen leben in einem arktischen Gebiet und somit unter klimatischen Extrembedingungen mitten am Polarkreis.

Eine Zelttour in Schweden: Erleben Sie die Natur hautnah

Lässt es sich noch tiefer in die Natur eintauchen als mit einer Zelttour? Nein! Tagsüber die Gegend erkunden, abends gemütlich am Feuer sitzen, in gemütlichen Zelten übernachten und mit den Geräuschen der Wildnis einschlafen. Auf unseren Zelttouren tauchst du tief in die Natur ein und nimmst dir eine Auszeit vom stressigen Alltag. Entspannung und Abenteuer kombiniert! Haben wir unsere Tagesetappen erreicht heißt es generell für jede Tour: einen tollen Platz zum Zelten finden! Fernab der belaufenen Wanderwege, in der stillen Natur mit einem wunderschönen Ausblick. Eventuell besuchen uns ein paar Rentiere, die an uns vorbeiziehen.

Wer Lust hast Schweden auf eigene Faust zu erkunden ist bei uns ebenso richtig! Ob Wintertour oder Sommertour – wir bereiten dich bestens darauf vor. Für eine Wintertour vermitteln wir Ihnen grundlegendes Wissen über Tourenplanung, Ausrüstung, richtiges Verhalten draußen im Winter, Zeltübernachtung, Orientierung und was noch alles so dazugehört. Für eine Sommertour erhalten Sie alle Ausrüstung, die Sie brauchen sowie Verpflegung, Tipps, Informationen und Routenvorschläge. Des Weiteren werden Sie von uns am Bahnhof oder Flughafen abgeholt, in Ihr Trekkinggebiet gefahren und wieder abgeholt.

Zelttour im Sommer

Der schwedische Sommer bringt angenehm warme Temperaturen um die 15 Grad mit. Durch die warmen Sonnenstrahlen fühlt sich die Temperatur aber mindestens 10 Grad mehr an! Die vielen Seen eignen sich zum Abkühlen, Angeln oder Bootfahren. Je nördlicher Sie reisen, desto heller sind die Nächte. Aufgrund der Mitternachtssonne kann die Sonne von ca. Mitte Mai bis Juli sogar ganztägig am Horizont stehen und die Umgebung erhellen. Im Sommer in Schweden strahlt die Natur in unterschiedlichsten Grüntönen, sobald das Eis zu schmelzen beginnt. Die Luft ist ganz frisch und klar. Zum späteren Sommer steigt die Chance, Nordlichter zu sehen. Der Übergang von Sommer zu Herbst wird auch als „Indian Summer“ bezeichnet. Zu dieser Jahreszeit bietet die Natur ein ganz besonderes Farbspektakel, denn sie färbt sich in leuchtenden gelben und roten Farben, so dass es aussieht als würde der Wald brennen. Im „Indian Summer“ werden die Abende wieder dunkler und die bunten Farben der Nordlichter schimmern und erhellen eventuell schon den Himmel.

Unsere Zelttouren im Sommer in Schweden führen über den Kungsleden, durch das Vindelfjäll und Laponia.

Unsere Zelttouren über den Kungsleden führen von Saltoluokta nach Kvikkjokk oder von Abisko nach Vakkotavare. Der Kungsleden heißt übersetzt „Königspfad“ und ist Schwedens längster Fernwanderweg und ist mit einer der bekanntesten und schönsten Wanderwege Europas. Das Gebiet um den Kungsleden ist von einer fantastischen Berglandschaft des skandinavischen Gebirges und vier wunderschönen Nationalparks geprägt. Je nach Route werden Sie den Ausblick in das Delta des Flusses Rappaädno vom Berg Skierfe aus genießen können. Wir wandern durch einen Teil des Sarek-Nationalparks. Im Sarek-Nationalpark befinden sich fast die Hälfte von Schwedens höchsten Bergen und nahezu hundert Gletscher. Die Natur dieses Nationalparks ist geprägt von Berghängen, weiten Tälern sowie einer reichen Tierwelt. Auf der Tour über den Kungsleden sind wir umgeben von eisigen Gletschern, hohen Bergen, einer Menge großer Seen und wilden Flüssen. Wir befinden uns fernab der Zivilisation, was man an einer unglaublich wohltuenden Stille spürt. Begegnen werden uns Rentiere, Elche, Vielfraße, menschenscheue Braunbären, Fisch- und Steinadler. Auf unserer Route haben Sie genügend Zeit, um die tollen Eindrücke mit der Kamera einzufangen und die Ruhe der Natur zu genießen.

Eine weitere Route unserer Zelttouren führt durch das Gebiet Laponia. Laponia ist ein UNESCO-Weltkultur- und Weltnaturerbe und liegt in Schwedisch-Lappland. Zudem ist Laponia eines der vier Welterbegebieten, in dem noch indigene Völker angesiedelt sind. Laponia bietet eine eindrucksvolle, skandinavische Natur am Polarkreis mit Wanderwegen zwischen den Bergmassiven und Gletschern.

Die Route durch das Vindelfjäll führt Sie durch eine unberührte Bergwelt und abgelegene Landschaften. Die Natur ist hier sehr facettenreich – unberührter Urwald, reißende Stromschnellen, Sumpfgebiete, riesige Berggipfel und große Seen wohin man nur schaut. Vor allem im „Indian Summer“ strahlt dieses Gebiet in den tollsten Herbstfarben. Auf dieser Trekkingroute durch den Naturpark Vindelfjäll entlang des Flusses Vindelälven haben wir zum Herbst hin gute Chancen die Nordlichter aus unseren Zelten beobachten zu können. Das Vindelfjäll ist mit einer Fläche von mehr als 6000 km² das größte, europäische Naturschutzgebiet. Im Vindelfjäll sind Vielfraße, Luchse und Braunbären heimisch. Auch Wölfe, der Polarfuchs und manche Raubvogelarten werden ab und zu gesichtet.

Zelttour im Winter

Der Winter in Schweden wird kalt, aber wunderschön! Minusgrade und Schnee können garantiert werden. In den Monaten von Dezember bis März ist es in Schweden besonders kalt. In Schwedisch-Lappland können die Temperaturen sogar bis auf minus 40 Grad sinken. Der Winter in Schwedisch-Lappland dauert ca. ein halbes Jahr an. Im Norden werden die Tage immer kürzer, da die Sonne nur kurz oder erst gar nicht richtig aufgeht. Etwas Licht bringen die Sterne und die Nordlichter am dunklen Himmel. Dies bringt allerdings auch eine sehr romantische und entspannende Stimmung mit sich, sobald der Lichterschein aus dem Himmel sich in der weiten, weißen Schneelandschaft reflektiert.

Unsere Zelttouren im Winter in Schweden sind ein arktisches Abenteuer! Über abgelegene Wege im Lappland oder durch den Sarek-Nationalpark erkunden wir Schwedisch-Lappland im Winter.

Auf unserer Zelttour durch das Gebirge Lapplands tauchen wir tief in die weiße Wildnis ein. Fernab der bekannten Wanderwege können Sie die Natur im Urzustand bestaunen. Neben ein paar einfachen Berghütten gibt es keine touristischen Einrichtungen, um die Natur in dem Urzustand zu erhalten und zu schützen. Wir wandern durch verschneite Urwälder und über einsame Hochebenen während wir von gewaltigen Bergmassiven umgeben sind. Unser Gepäck ziehen wir mit den Pulkas.

Mit einem kleinen Stück über den Kungsleden geht es zum Sarek-Nationalpark. Auf dem Weg durchqueren wir das Delta vom Fluss Rapaädno und werden die Berge Nammasj und Skierfe bestaunen können. Diese Tour führt Sie mitten in das Herz des Sarek. Wir wandern über zugefrorene Seen und Flüsse, über Hochebenen, vorbei an großen Gletschern und über verschneite Hochebenen. Im Winter ist dieses Gebiet geprägt von Stille und Einsamkeit. Mit unseren Expeditionszelten sind wir von der Außenwelt abgeschottet und finden einen geeigneten Platz für unseren persönlichen Wintertraum. Nachts können wir, umgeben von der weißen Winterlandschaft, die Nordlichter am tiefblauen Himmel beobachten und die verzauberte Stimmung bei einer heißen Tasse Tee genießen.