Wenn Sie keine eigenen Boote oder andere Ausrüstung besitzen oder ihre eigene Ausrüstung nicht teuer im Flieger oder mit dem Auto durch halb Europa transportieren möchten, dann sind sie bei uns genau richtig.

Von uns bekommen Sie alles, was Sie unterwegs bei Ihrer Kanutour benötigen. Natürlich die Boote, aber auch alles andere, von A wie Axt bis Z wie Zelt.

Auch die Transporte vom/zum Flughafen oder Bahnhof und zum Kanurevier und zurück organisieren wir für Sie, ebenso wie die Übernachtungen vor und nach der Tour. Hier steht Ihnen unser Gästehaus zur Verfügung, in dem Sie im Haus oder auch im Zelt übernachten können.

Sie beginnen Ihren Urlaub ganz entspannt und ohne Stress. Auf welchem Gewässer Sie paddeln möchten, entscheiden Sie selbst. Haben Sie einen Traumfluss, den Sie schon immer mal „machen“ wollten, oder suchen Sie ein spannendes Gewässer für die ganze Familie mit Angeln und Sandstrand?

Wir beraten Sie gern und finden eine passende Tour für Ihren Kanuurlaub, die Ihren Wünschen und Ihrem Können entspricht.

Dann kann das Abenteuer beginnen…

Eine Auswahl weiterer interessanter Touren haben wir hier für Sie zusammengestellt. Für jede dieser Touren bieten wir Bootsverleih, Transfers und Ausrüstungsverleih an. Eine individuelle Buchungsanfrage, um nähere Informationen und Preise zu erfahren, können Sie uns gerne in der linken bzw. bei mobilen Endgeräten in der unteren Spalte stellen.

Leistungen:

Folgende Leistungen/Ausrüstung können Sie bei uns für Ihren Kanuurlaub buchen (komplett oder einzelne Leistungen):

  • Canadier oder Kajaks inkl. Paddel und Schwimmwesten
  • Campingausrüstung komplett oder teilweise (je nach Wunsch)
  • weiteres Paddelzubehör, wie wasserdichte Säcke, Helme usw.
  • Transfers vom/zum Flughafen Lulea bzw. Bahnhof Älvsbyn
  • Transfers ins Kanurevier und zurück
  • Übernachtungen vor und nach der Tour

Auswahl der Gewässer für Ihre individuelle Kanutour

Grundsätzlich können Sie die Kanutouren, die wir als geführte Touren anbieten, auch ohne Guide paddeln. Das wären also Piteälven (Mittellauf), Skelefteälven, Uddjaur, Storavan. Weitere Details zu diesen Touren finden Sie auch auf der entsprechenden Tourseite.

Start in Örnvik und Ende der Tour in Jäckna, breite Abschnitte und einige, z.T. längere Stromschnellen, die umtragen werden können, Wasserfall am Marsfjället, sehr gutes Angelgewässer, Sandstrände, Urwald, Berge, Ausflüge in die Umgebung jederzeit möglich.

 Anreise:

  • über Luleå (Flug), Älvsbyn (Zug)

 Charakter:

  • Wildnistour mit WW / Portagen
  • Erfahrung im Paddeln und in der Wildnis notwendig, ebenso Erfahrungen im Seenpaddeln
  • mehrere Ausstiegsmöglichkeiten unterwegs
  • WW-Stellen können umtragen bzw. getreidelt werden, dann für WW-Anfänger geeignet

Dauer: 8-12 Tage

sehr schöner Wildnisfluß mit Alaska-Feeling und Goldgräber-Stimmung

Einstieg Ivalon Matti oder Kuttura, Ausstieg Tolonen oder Ivalo, Fortsetzung der Tour bis zum Inari-See möglich

Anreise:

mit dem Flugzeug über Helsinki nach Ivalo

Charakter:

  • Wildnisfluß in einmaliger arktischer Landschaft weit oberhalb des Polarkreises
  • sehr guter Angelfluß, viele WW-Stellen, die aber umtragen bzw. getreidelt werden können
  • „Goldfluß“, an dem man heute noch Goldgräber antreffen kann
  • geeignet für WW-Neulinge, da WW-Stellen umtragen/getreidelt werden können

Dauer: 6-12 Tage

Der obere Teil des Åbyälven bietet eine abwechslungsreiche Fahrt durch Seen und Stromschnellen in einem wunderschönen, dünn besiedelten Tal. Man kann auch einen kleinen Umweg paddeln auf dem Fluss. Etwa 7 km stromaufwärts in die Wildnis nördlich des Sees Vuotnersjön.
Start in Vuotner, Ende der Tour in Ackerselet.

Anreise:

  • über Luleå (Flug), Älvsbyn (Zug)

Charakter:

  • Wildnistour mit WW / Portagen
  • Erfahrung im Paddeln und in der Wildnis notwendig, ebenso Erfahrungen im Seenpaddeln
  • mehrere Ausstiegsmöglichkeiten unterwegs
  • WW-Stellen können umtragen werden, daher für WW-Anfänger geeignet

Dauer: 5 – 7 Tage

Anreise:

über Luleå (Flug), Älvsbyn (Zug)

Charakter:

  • Wildnistour mit WW / Portagen
  • Erfahrung im Paddeln und in der Wildnis notwendig, ebenso Erfahrungen im Seenpaddeln
  • mehrere Ausstiegsmöglichkeiten unterwegs
  • WW-Stellen können umtragen werden, für WW-Anfänger geeignet

Dauer: je nach Ausstieg bis 14 Tage

Start in Lomivattnet (Norwegen) und Ende in Stenudden, wunderschöner, einsamer Wildnisfluß, der es allerdings in sich hat. Es gibt zahlreiche Portagen, die teilweise sehr lang sind. Die längste führt knapp drei Kilometer über die norwegisch-schwedische Grenze, aber der Piteälven ist diese Anstrengungen absolut wert, wunderbare Natur, Einsamkeit, grandiose Landschaften, Hochgebirge, Angelparadies, gute Chancen auf Elch- und Bärenbeobachtungen, Rentiere gibt es sowieso, Adler, Vielfraße sind zahlreich, der Piteälven ist ein richtiges Paddelabenteuer für alle, die Natur und Wildnis lieben.

Anreise:

  • über Luleå (Flug), Älvsbyn (Zug), es ist auch möglich über Bodö/Norwegen an- und von Lulea zurückzureisen

Charakter:

  • Wildnistour mit WW / Portagen
  • Erfahrung im Paddeln und in der Wildnis notwendig, ebenso Erfahrungen im Seenpaddeln
  • kein Handyempfang, Nottelefone an zwei Plätzen, unterwegs keine Ausstiegsmöglichkeiten
  • nicht für Anfänger und Unerfahrene geeignet

 Dauer: 8 – 12 Tage

Wildnisfluß, komplett unreguliert mit Wildwasserabschnitten bzw. Umtragestellen (Portagen), sehr gute Tierbeobachtungen möglich (Elche, Adler, Rentiere, Vielfraße, Braunbären), sehr guter Fischbestand (Äschen, Lachse, Forellen, Hecht, Barsch), keine Einkaufsmöglichkeit unterwegs, Handyempfang, schöne Tagestouren zu Fuß möglich

Anreise:

  • über Luleå (Flug), Älvsbyn (Zug)

Charakter:

  • Wildnistour mit WW / Portagen
  • Erfahrung im Paddeln und in der Wildnis notwendig
  • Unterer Abschnitt mit sehr langen WW-Passagen
  • nicht für Anfänger geeignet

Dauer: 7 – 10 Tage

Wildnisfluß im Grenzgebiet Finnland/Schweden, unreguliert mit zahlreichen Wildwasserabschnitten bzw. Umtragestellen (Portagen), dünn besiedelte Region mit kleineren Ansiedlungen, in denen eingekauft werden kann (ohne Gewähr), befahrbar ab Ende Mai bis  September. Einstieg in Hetta, Ausstieg entweder in Kittilä oder Rovaniemi (beide Orte mit Flughäfen)

Anreise:

  • über Luleå (Flug), Älvsbyn (Zug), Kittilä (Flug)

Charakter:

  • Wildnistour mit WW / Portagen
  • Erfahrung im Paddeln und in der Wildnis notwendig
  • die meisten WW-Passagen können getreidelt bzw. umtragen werden, daher für WW-Anfänger geeignet

Dauer:

  • 7-9 Tage bis Kittilä
  • etwa 10-14 Tage Rovaniemi

Der Torneträsk ist ein langgezogener, sehr großer See weit nördlich des Polarkreises aus dem der Torneälven entspringt, dieser ist ein Wildnisfluß für (wildnis)erfahrene Paddler, zahlreiche Stromschnellen/Umtragungen, sehr abwechslungsreich und dünn besiedelt.

See und Fluß können sehr gut miteinander kombiniert werden, was die ganze Tour noch einmal abwechslungsreicher macht.

Anreise:

  • über Luleå (Flug), Älvsbyn (Zug), Kiruna (Flug, Zug)

Charakter:

  • Wildnistour mit WW / Portagen
  • Erfahrung im Paddeln und in der Wildnis notwendig
  • nicht für Anfänger geeignet

Dauer:

  • Torneträsk ca. 2 Wochen
  • Torneälven je nach Ausstieg sehr unterschiedlich, zwischen 1 und 2 Wochen

Dieser Abschnitt des Vindelälven erinnert von der Landschaft her an die großen Flüsse in Kanada und Alaska. Der Fluß fließt, wunderschön eingerahmt von dunklen Bergklippen und mächtigen Steilwänden, langsam Richtung Südosten, eine schöne Wochentour. Es gibt wenig Strömung und das Paddeln ist einfach. Die kurze Stromschnelle vor Gillesnuole kapell kann ohne Schwierigkeiten am rechte Ufer umtragen werden. Am besten man paddelt die Tour am stromab rechten Ufer. Hier liegen ein paar kleinere Gehöfte bzw. Sommerhäuschen.

Die Straße auf der gegenüberliegenden Seite ist nur wenig befahren, so dass sie das Paddelerlebnis nicht stört. Die Straße ist eher eine Sicherheitsreserve für einen eventuellen vorzeitigen Ausstieg. Diese Tour ist daher sehr gut für Anfänger und Familien mit Kindern geeignet oder auch für Leute, die es gemütlich angehen möchten und den Schwerpunkt vielleicht aufs Angeln legen. Es gibt durchweg Handyempfang. Die Möglichkeiten zu Fischen (Spinnroute, Fliegenroute) sind exzellent, es gibt Äschen, Forellen, Saiblinge, Hechte, Barsche. Kurz vor der Mündung des Laisälven kommt eine Stromschnelle, die man am besten umträgt.

Anreise:

  • über Luleå (Flug), Älvsbyn (Zug)

Charakter:

  • Erfahrung im Paddeln und in der Wildnis notwendig
  • Länge ca. 80 km
  • für Anfänger geeignet

Dauer: 8 – 12 Tage

Start in Vuoggatjålme (oberhalb des Polarkreises), Jäckvik oder dazwischen möglich. Die Kombination schmaler Flußläufe mit breiteren, seenartigen Abschnitten macht diese Tour so abwechslungsreich. Die Strömung ist gering, erleichtert aber das Vorankommen erheblich. Umtragestellen gibt es kaum und Sie können die unberührte Stille der Natur vollauf genießen.

Vom Kanu aus erleben Sie eine typisch lappländische Region, die über Jahrtausende von den Samen als Jagd- und Weidegebiet genutzt wurde. Dunkle Nadel- und Birkenwälder, mit reicher Tierwelt und sanfte Bergrücken, die sich mit schroffen Klippen abwechseln prägen das Bild. Auch heute noch trifft man hier nur selten auf Menschen, dafür viel häufiger auf Elche und Rentiere. Auch Stein- und Fischadler zeigen sich gern am Himmel.

Anreise:

  • über Luleå (Flug), Älvsbyn (Zug)

Charakter:

  • Kombination aus breiten seenartigen Abschnitten und kurzen Stromschnellen, die allesamt umtragen werden können
  • Einkaufsmöglichkeiten und Handyempfang unterwegs
  • sehr gut für Paddel-Neulinge und Familien mit Kindern geeignet

Dauer: je nach Ausstieg zwischen 1 Woche und 3 Wochen

Die beiden Seen Uddjaur und Storavan sind Teile des Skelefteälven. Start ist in Avaviken und Ende der Tour ist in Avavken oder Arjeplog. Paddeln ist sehr einfach und nach einer Einweisung für jeden schnell zu erlernen. Unsere Canadier sind sehr bequem, sehr sicher und kippstabil und leicht zu steuern.

Optimal also für Kanu-Einsteiger und Familien mit Kindern. Aber auch “Profis” kommen voll auf ihre Kosten, schließlich warten eine wunderbare Landschaft, glasklares, warmes Wasser und viele tolle Erlebnisse auf uns. Vom Wasser aus haben wir die optimale Position, um seltene Tiere zu beobachten und zu fotografieren.

Bei Ihrem Kanu Urlaub in Lappland sind Sie ganz nah an der Natur, teilweise leben Sie von ihr. Ganz im Gegensatz zu den überfüllten Städten Europas gibt es hier draußen niemanden, der Ihnen die Arbeit abnimmt. Für alles müssen SIe selbst sorgen.

Anreise:

  • über Luleå (Flug), Älvsbyn (Zug)

Charakter:

  • viele Sandstrände mit Bademöglichkeiten
  • sehr viele Windschutzeinrichtungen, die genutzt werden können
  • Handyempfang unterwegs
  • sehr gut für Paddel-Neulinge und Familien mit Kindern geeignet

Dauer: 1 – 3 Wochen

Der Riebnes ist ein sehr großer See am Fuße des Skandinavischen Gebirges, der sich bis hinein ins Hochgebirge zieht. Wenn man Riebnesluspen (Einstieg) erst einmal hinter sich gelassen hat, paddelt man in einer weitgehend abgeschiedenen Region, in der man höchstens mal einem Angler oder einem mit dem Boot über den See setzenden Wanderer auf dem Kungsleden begegnet. In Vuonatviken am Nordostufer befindet sich die letzte Zivilisation. Bis dahin gibt es Bootsverkehr. Dahinter wird es richtig einsam. Ein Ausstieg unterwegs ist nicht möglich, außer, man lässt sich vom Hubschrauber holen.

Die Landschaft ist geprägt von unendlichen Wäldern und Bergen. Es gibt keinerlei touristische Einrichtungen, man ist als Paddler auf sich gestellt. Zahlreiche Wildtiere leben in der Region (Elche, Bären, Vielfraße, Adler), die man mit etwas Glück beobachten kann. Im Sommer ist die Gegend zudem Weidegebiet für große Rentierherden. Ausflüge in die Berge bieten sich an, es können sehr schöne Wanderungen gemacht werden. Handyempfang gibt es nur ab und zu lokal.

Für Angler ist der Riebnes ein Paradies. Es gibt reichlich Fisch, Saiblinge, Äschen, Forellen, Hechte, Barsche.

Anreise:

  • über Luleå (Flug), Älvsbyn (Zug)

Charakter:

  • Wildnistour
  • Erfahrung im Seen-Paddeln und in der Wildnis notwendig
  • für Paddel-Neulinge geeignet

Dauer: je nach Route bis zu 3 Wochen

Schmaler See umrahmt von tiefen Wäldern und sanften Bergen, gutes Angelgewässer (Hechte, Barsche, Forellen, sehr schöne Tages- bzw. Bergtouren zu Fuß möglich, Tierbeobachtungen auf Elche, Rentiere, Adler, keine Einkaufsmöglichkeit, Handyempfang unterwegs.

Anreise:

  • über Luleå (Flug), Älvsbyn (Zug)

Charakter:

  • Tour auf einem schmalen See
  • optimal für Neueinsteiger, Familien mit Kindern und Leute, die eine entspannte, erholsame Tour möchten

Dauer: 5 – 7 Tage

Die schnellste Möglichkeit zu uns zu kommen, ist das Flugzeug. Zahlreiche Airlines bieten Flüge über Stockholm-Arlanda nach Lulea (LLA) an. So zum Beispiel SAS, Lufthansa, SWISS, norwegian.

Eine Alternative zum Flug ist eine Zugfahrt. Sie können am Flughafen Stockholm-Arlanda direkt in den Zug einsteigen und zu uns nach Älvsbyn reisen. Informationen gibt es unter www.sj.se, oder direkt bei uns.

Vom Flughafen Lulea bzw. Bahnhof Älvsbyn holen wir Sie dann ab. Das ist bereits im Reisepreis enthalten.

arctic-mountain-team Kanutour Lappland
arctic-mountain-team Kanutour Lappland
arctic-mountain-team Kanutour Lappland

Stimmen von Teilnehmern

Bisher keine Teilnehmerstimmen vorhanden.

Jetzt Bewertung abgeben!

Bewertung